Bratkartoffel-Spinat-Auflauf

Es ist eine kleine Abwandlung von einer Ricotta Spinattorte… Da ich weder Ricotta noch frischen Spinat in unserem hiesigen Kindergarten ergattern konnte, musste ich mich mit dem zufrieden geben, was ich hatte. Dadurch ist ein völlig neuer Auflauf entstanden… Aber super lecker…

Bratkartoffel-Spinat-Auflauf

Zutaten:
350 g Kartoffeln (245 kcal)
450 g Rahmspinat (256 kcal)
50 g Frischkäse Balance (83 kcal)
2 Eier (154 kcal)
20 g Zwiebeln (6 kcal)
10 g Smanta Pflanzencreme Diät (wie Bratfett) (57 kcal)
22 g Emmentaler gerieben (85,3 kcal)
Salz, Knoblauch, frische Muskatnuss, Maggi (ca. 15 kcal)

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit der Diätcreme anbraten, mit Salz bestreuen, auf einem Teller abkühlen lassen.

Eine Auflaufform mit den angebratenen Kartoffelscheiben auslegen (Boden und die Seiten).

 

In einem separaten Topf den Rahmspinat zum Kochen bringen. Wenn dieser sich vollständig gelöst hat, die Eier und den Frischkäse Balance zugeben. Außerdem Zwiebelwürfel und Gewürze (Salz, Knoblauch,Maggi, Muskat)

Die Spinatmischung über die Kartoffelscheiben verteilen. Mit etwas geriebenem Emmentaler bestreuen. Bei 220 Grad ca. 30 Minuten backen lassen. Die Spinatmischung wird schnittfest und der ganze Auflauf schmeckt einfach super lecker.

 

Der ganze Auflauf hatte um die 896 kcal… Und ich hab ihn ganz alleine gegessen. Er war sehr lecker… Und er sättigt ungemein… Viele werden davon wahrscheinlich nur die Hälfte schaffen…

Fazit:
Ich mochte den Auflauf sehr. Er war super lecker. Ich mag Spinat aber lieber cremiger und nicht so schnittfest… Beim nächsten Mal würde ich also eher zu einem Ei weniger tendieren und etwas mehr Frischkäse. Geschmeckt hat es aber auf alle Fälle…

 

Nun poste ich noch das Originalrezept und auch dieses war sehr lecker. Meine liebe Schwägerin hatte diese Spinattorte zu Ostern gemacht. Sie hat wunderbar geschmeckt… Ich werde sie bestimmt bald mal nachmachen, wenn ich denn Ricotta finde *lach*

 

Ricotta-Spinat-Torte

Zutaten:
350 g Kartoffeln (245 kcal)
400 g Blattspinat frisch (112 kcal)
250 g Ricotta (423 kcal)
30 g Parmesan frisch (116,5 kcal)
2 Eier (154 kcal) (die würde ich allerdings beim nächsten Mal reduzieren oder ganz weglassen)
etwas Fett zum Anbraten (57 kcal)
einige Spritzer Zitrone (8 kcal)
frische Muskatnuss (5 kcal)
Salz, Pfeffer, Knoblauch (4 kcal)

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen und in etwas Fett anbraten. Die Kartoffelscheiben auf einen Teller legen und abkühlen lassen.

In der selben Pfanne den Blattspinat hineingeben und zusammenfallen lassen. Nach dem Zusammenfallen aus der Pfanne holen und ebenfalls abkühlen lassen. Danach grob hacken und in eine Schüssel geben. Nun den Ricotta zugeben, die Eier und den Parmesan, außerdem mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Muskatnuss und frischer Zitrone abschmecken.

Die Auflaufform mit Kartoffeln auslegen und die Spinat-Ricotta-Mischung hinein geben. Mit etwas geriebenem Parmesan bestäuben und bei 200 Grad ca. 30 – 40 Minuten im Ofen garen.

Sehr lecker und für Ricotta-Fans ein Muss.

Der Originalauflauf hätte 1124,5 kcal… Wie man sieht hab ich mit meiner Variante einiges an Kalorien gespart. Aber der Ricotta Auflauf war so gut, dass ich ihn auf jeden Fall nochmals machen werde…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.