Rezept aus Tauf-Sweet-Table: Süße Erdbeerschalen

Welche Leckerei ich jetzt schon öfter einmal probiert habe sind die Erdbeerschälchen mit Mürbeteig. Die sind unglaublich lecker und ich liebe sie… Leider sind sie immer etwas kompliziert zu backen, was mich a little bit nervt… Aber ich arbeite ja immer an der perfekten Kreation. Vielleicht finde ich dafür dann auch noch eine bessere Lösung…

 

Erdbeerschälchen mit Vanillepudding

Zutaten: (für ca. 18 Stück)

Für den Teig:
125 g Butter
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Prs. Salz
1 Ei

Für die Füllung:
400 ml Milch
200 g Schmand
1 x Vanillepuddingpulver
4 – 5 EL Zucker
1 x Vanillezucker

Für den Belag:
500 – 1000 g Erdbeeren

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander verkneten und den Teig dann in Frischhaltefolie oder einem Gefrierbeutel mind. 1 Stunde kühl legen.

In der Zwischenzeit den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten, allerdings nur mit 400 ml Milch, etwas mehr Zucker + 1 Päckchen Vanillezucker (man kann den Zucker auch verringern, je nachdem wie süß man es mag). Und nach der Fertigstellung rührt man einen Becher Schmand ein und lässt den Pudding abkühlen.

Den Mürbeteig aus dem Ofen holen, kneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und runde Kreise ausstechen, die etwas größer sind, als eine Muffinform. Dann ein Muffinblech entweder ausfetten oder mit runden Backpapierkreisen auslegen, den Teig hineinlegen, Ränder ausformen, damit sich eine Schale ergibt und den Teig mit der Gabel einstechen.

Nun kann man verschieden vorgehen. Beim ersten Backen hatte ich das Pech, dass fast alle Schälchen in sich zusammengesunken sind, man also quasi gar kein Schälchen mehr hatte, sondern lediglich eine Platte. Ich bin zwar während des Backvorgangs hingegangen und hab die Ränder immer wieder hochgezogen, es war dennoch vergebene Liebesmüh und man hatte dementsprechend auch sehr viel Arbeit damit… Beim nächsten Mal hab ich Erbsen zum Blindbacken genommen. Das ist aber recht kompliziert, da man für jedes Muffinförmchen dementsprechend aus Backpapier Kreise ausschneiden muss, die man in die Teigschälchen legt und diese dann mit den Erbsen füllt. Der Teig geht etwas auf und manchmal hängt dann das Backpapier im gebackenen Teig fest oder man bekommt die Erbsen nicht mehr richtig runter… So ein richtig unklompiziertes Vorgehen hab ich noch nicht wirklich gefunden dafür. Was schade ist, denn die Erdbeerschalen sind unglaublich lecker.

Wenn jemand noch einen Tipp hat, dann immer raus damit. Ich bin für neue Vorschläge jederzeit offen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.