Rezept Hochzeitsbüffet: Gefüllte Eier

Gefüllte Eier sind auch immer wieder der Hype, wenn es um Büffets oder Feste/Feiern geht. Sie sind für mich ein schon fast unverzichtbarer Teil davon.

Eier sind so beliebt, dass sie auf Büffets immer mit als Erste weggehen. Das Erste, was ich immer auffüllen muss, sind Eier… egal ob gefüllt oder mit einem Remouladehäubchen obendrauf.

Heute möchte ich Euch meine 3 Variationen gefüllte Eier vorstellen.

Ich nenne es liebevoll mein persönliches Ampelsystem *lach*

Gefüllte Eier

 

Zutaten:

Füllung 1:
7 Eier
1 – 2 EL Tomatenmark
1 – 2 EL Tomatenketchup
3 EL Mayonnaise
Salz, Pfeffer

Füllung 2:
7 Eier
3 EL Mayonnaise
1 EL Senf
1 Prs. Muskat
Salz, Pfeffer

Füllung 3:
6 Eier
3 EL Remoulade
Ganz viele Kräuter (8-Kräuter-Mischung)
1 – 2 Tropfen Lebensmittelfarbe
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Füllung 1:
Zuallererst kocht man die Eier hart und lässt sie vollständig auskühlen. Ich mache es meist einen Abend vorher. Dann stelle ich sie über Nacht in den Kühlschrank, dann sind sie ideal zum Weiterverarbeiten.

Nun nimmt man sich die Eier vor und pellt diese vorsichtig. Gerade bei gefüllten Eiern muss man sehr vorsichtig sein, diese nicht falsch aufzureißen oder ein Stück Eiweiß mit wegzupellen, denn sonst sieht es später krumm und schief aus.

Wenn man alle Eier vorsichtig gepellt hat, nimmt man sich die ersten 7 Stück und schneidet jedes Ei vorsichtig in der Hälfte durch, man nimmt sich eine Gabel zuhilfe und piekt einfach in das Eigelb rein und nimmt dieses aus dem Eiweiß oder man drückt das Eiweiß vorsichtig zusammen,wodurch das Eigelb meist problemlos zu herausplumpst. Die Eigelbe sammelt man in einer Schüssel, die Eiweiß legt man vorsichtig auf einen Teller.

Jetzt gibt man die Mayonnaise mit in die Schüssel, das Tomatenmark und den Tomatenketchup. Ihr solltet es selbst nach Geschmack testen, damit es euch nicht zu tomatig oder zu Mayonnaisig wird. Jeder hat ja einen anderen Geschmack. Wenn Ihr es fertig und mit Gewürzen abgeschmeckt habt, müsst Ihr alles miteinander vermischen und pürieren. Dafür kann man einen Pürierstab nehmen oder auch den Mixer oder mit einer Gabel. Allerdings ist es mit einer Gabel viel mühseliger, da man das Eigelb leider nicht so schön klein bekommt.

Wenn Ihr die Mischung fertig habt, gebt Ihr sie in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritzt die Eigelbmischung in die Eiweiß hinein. Somit habt Ihr Füllung 1 schon fertig.

 

Füllung 2:
Bei der zweiten Füllung macht Ihr es genauso, Ihr halbiert die Eier, legt die Eigelbe in eine Schüssel und gebt die Mayonnaise und den Senf hinzu, außerdem eine Prise Muskat und etwas Salz + Pfeffer. Vielleicht mögt Ihr auch noch andere Gewürze, dann könnt Ihr diese ebenfalls dazugeben. Ich könnte mir eine Prs. Curry auch interessant vorstellen. Und getrocknete Zwiebeln hab ich schon einmal mit hineingemischt. Das war auch sehr lecker.  Vorsicht, das Ihr mit anderen Gewürzen nicht die Farbkombination verändert.

Wenn Ihr alles zusammengemischt habt, macht Ihr es wie gehabt. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle und in die Eiweiß spritzen.

 

Füllung 3:
Bei der dritten Füllung gehts genauso, wie bei den vorherigen. Nur das ihr diesmal Remoulade statt Mayonnaise nehmt. Und eine 8-Kräuter-Mischung. Mischt alles an Kräutern unter, was Ihr findet und mögt. Wenn Euch die grünliche Farbe nicht ausreicht, könnt Ihr auch ein kleines bisschen Lebensmittelfarbe mit hineingeben. Die ist geschmacksneutral. Ich hab es sowohl mit als auch ohne schon mehrfach gemacht. Und man hat es nie herausgeschmeckt. Sie ist auch nicht unbedingt nötig. Nur wenn ich das Gefühl hatte, meine grüne Farbe ist nicht so grün, wie ich sie gerne hätte.

Wie gehabt, alles pürieren, in einen Spritzbeutel füllen und in die Eiweiß spritzen.

Nun die Eier gut verpacken (da ansonsten das Eiweiß und die Eigelbe austrocknen und kühlstellen bis zum Servieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.